Go back!


Meteorcamp

Seit 2012 findet im August das Meteorcamp statt, meistens auf dem VCP-Zeltplatz Schachen bei Münsingen-Buttenhausen, Schwäbische Alb. Drei bis fünf Nächte wird der Sternenhimmel beobachtet, fotografiert und gefilmt, um die Sternschnuppen des Meteorstromes der Perseiden festzuhalten. Schüler der Astronomie-AG des Progymnasiums Rosenfeld, Mitglieder des Sternenparks Schwäbische Alb und diverse Sternfreunde kommen mit ihren Fotoausrüstungen und Teleskopen, um die sehr guten Himmelsbedingungen des Biosphärengebietes Schwäbische Alb auszunutzen. Nur wenig Kunstlicht hellt den Nachthimmel auf, so dass die Milchstraße kontrastreich hervortritt und auch schwache Sternschnuppen gesehen werden können.

Neben astronomischen Grundlagen lernen die Schüler den Umgang mit Kameratechnik und Teleskopen. Schon mehrere erfolgreiche Jugend-forscht-Arbeiten sind aus dem Meteorcamp hervorgegangen. Die Arbeit zur stereoskopischen Ausmessung von Meteoren wurde Landessieger in Baden-Württemberg 2017. "Meteore - Synchrone Video- und Radiobeobachtung des Perseidenstromes" gewann neben dem Regionalsieg den 3. Platz im Landeswettbewerb Jugend forscht 2022.

Sternenpark Schwäbische Alb



Am Wochenende wird jeweils ein Abend für die Öffentlichkeit veranstaltet, zu dem über die lokale Presse und das Biosphärenzentrum Münsingen eingeladen wird.
Lage des Schachens in Google-Maps


2023
Termin 9. - 14. August (Mittwoch bis Montag)
Perseiden-Maximum am 13.8. morgens (Samstag auf Sonntag)
Öffentlichkeitsabend am Samstag, den 12.8.
Neumond am 16.8.
2022
Termin 24. - 28. August (Mittwoch bis Sonntag)

Bericht 1. bis 3. Tag: Nach zwei Jahren "auswärts" findet das Meteorcamp wieder auf dem Schachen bei Münsingen-Buttenhausen statt. Zur Zeit des Perseidenmaximums am 12.-13. August wurden die Meteore jedoch vom hellen Vollmond überstrahlt. Daher haben sich Mitglieder der Astronomie-AG des Progymnasiums Rosenfeld erst zum 24. August bei Neumondzeit auf der Schwäbischen Alb getroffen. Auch auswärtige Sternfreunde sind am ersten Abend unter recht klaren Bedingungen mit ihren Teleskopen gekommen, um den dunklen Sternenhimmel mit wenig Lichtverschmutzung auszunutzen. Die ersten beiden Nächte waren abgesehen von einigen dünnen Zirruswolken sehr klar. Sternschnuppen gab es erwartungsgemäß nur noch wenige. Aber im 30cm-Dobson und 15cm-Linsenteleskop konnten wunderbar Saturn, Jupiter und diverse Objekte der Sommermilchstraße beobachtet werden. Die älteren Schüler programmieren an ihren Jugend-forscht-Projekten zur Meteordetektion und AllSkyView-Kamerastation. Bei den neu renovierten Waschhäusern des Zeltgeländes wurde die LED-Außenbeleuchtung von uns umweltgerecht mit bernsteinfarbenen Filtern ausgerüstet, so dass die insektenanziehenden Blauanteile des Lichtes herausgefiltert werden. Zudem wurde die Ausrichtung der Leuchten waagerecht optimiert, so dass kein Licht unnötig nach oben in den Himmel strahlt. Die Treppenstufen wurden mit selbstleuchtender Farbe markiert. Der zweite Tag war recht vollgepackt mit Programm. Eine Privatsternwarte in Buttenhausen wurde besucht, in erster Linie für Troubleshooting bei der elektrischen Kuppelsteuerung. Und abends standen sich direkt zwei Filmteams der Presse im Weg rum. Da musste das Abendessen mehrfach unterbrochen werden, um das stimmungsvolle Abendlicht auszunutzen. Die zweite Nacht war etwas dunkler als die erste und hatte kaum Wolken. Aber das Schlafdefizit aus der ersten Nacht machte sich leider bemerkbar. Jetzt, am dritten Tag und in der Nacht haben sich Gewitter rund um den Schachen gebildet, haben uns bisher jedoch verschont. Das Grillen in der Feuerhütte bescherte uns ein tolles Abendessen. Für den Samstag haben wir eigentlich einen Öffentlichkeitsabend angekündigt, leider soll es morgen aber so richtig schlecht werden mit sehr viel Regen. Mal abwarten, ob trotzdem Besucher auftauchen...


Nebensonnen

Astronomie-AG

Alte Beleuchtung

Neue Beleuchtung

Leuchtende Treppen
mehr




Ankündigung 2022: Das Meteorcamp findet mal wieder auf dem VCP-Zeltplatz Schachen bei Buttenhausen, Münsingen, Schwäbische Alb statt. Zum Maximum der Perseiden stört sehr stark der Vollmond. Daher ist das Camp auf Ende August verschoben, auch wenn es dann nur wenige Meteore geben wird. Am Abend des 27.8. wird ab 20 Uhr ein freier Öffentlichkeitstermin veranstaltet. Bei passendem Wetter können die Planeten Saturn, Jupiter und Objekte der Milchstraße mit mehreren Teleskopen beobachtet werden. Bei nicht so gutem Wetter geht es um die Teleskoptechnik und das Thema Lichtverschmutzung. Wenn Sie mit eigenem Zelt oder Auto übernachten wollen, wird um vorherige Anmeldung an Till Credner gebeten und 15 € Kostenbeteiligung pro Person. Der Parkstreifen ist direkt unterhalb des Zelt- und Beobachtungsgeländes, die Zeltwiesen dürfen nicht mit dem Auto befahren werden. Neu renovierte Waschhäuser sind vorhanden.

2021
Termin 10. - 15. August (Dienstag bis Sonntag)
diesmal in der Eifel am Observatorium Hoher List


Teilnehmer des Meteorcamps

Radiotechnik

Hauptgebäude

Zeltplatz

Kuppel
mehr

Video

VR-Ansicht 1
VR-Ansicht 2

2020
Termin 11. - 16. August (Dienstag bis Sonntag)

Nach der Corona-Absage des Zeltplatzes Schachen konnte kurzfristig noch der Georgenhof bei Pfronstetten für eine kleine Gruppe gebucht werden.


Teilnehmer des Meteorcamps

Zeltplatz

Little Planet

Perseiden-Meteor

Georgenhof
mehr



VR-Ansicht
Ursprüngliche Ankündigung 2020 Vom 11. bis 16. August werden wir trotz Corona hoffentlich wieder mit einer größeren Gruppe das Meteorcamp veranstalten. Das traditionelle Perseidenmaximum wird in den Tagesstunden des 12. August liegen. Aufgrund der zeitlichen Breite des Maximums sind aber beide benachbarten Nächte gut zum beobachten der Sternschnuppen geeignet. Der Mond ist in der abnehmenden Halbphase und stört in den zweiten Nachthälften aufgrund seiner Helligkeit etwas. Aber auch in den Folgenächten werden sicher noch vereinzelte Meteore erwischt. Der Einfluss des Mondes wir dann geringer, so dass wir uns vermehrt Deep-Sky-Beobachtungen und -fotografie in der Sommermilchstraße zuwenden können. Jupiter und Saturn sind im August leichte Objekte auch für kleine Teleskope.

Übernachtung: 10 Euro / Person für VCP-Platzgebühr mit Waschhäusern und Miete von Ausrüstung. Zelt und Verpflegung müssen selbst mitgebracht werden. Waschhäuser mit Dusche/WC sind vorhanden. Parkmöglichkeiten sind direkt unterhalb unserer Waschhauswiese und des Kletterturmes, die Zelt- und Beobachtungswiese soll nicht mit dem Auto befahren werden. Wer nur am Samstagabend ohne Übernachtung kommen will, ist herzlich zu einem freien Besuch um 21 Uhr eingeladen. Neben vereinzelten Sternschnuppen können abends mit den Teleskopen Jupiter und Saturn beobachtet werden. Ist der Himmel bedeckt, so zeigen wir Teleskop- und Kameratechnik zur Himmelsbeobachtung, außerdem Ergebnisse der letzten Beobachtungskampagnen.
Anmeldung an: Till Credner


2019
Termin 9. - 13. August (Freitag bis Dienstag)

Meteorcamp

Öffentlichkeitsabend

Teleskopbeobachter

Echtzeit-Perseide

Am 6-Zöller
mehr



Ankündigung 2019: In diesem Jahr stört etwas das Mondlicht die Meteorbeobachtung, wobei der Mond natürlich ein tolles Teleskopmotiv ist. Der Öffentlichkeitstermin ist am Samstag ab 21 Uhr (fünf Tage vor Vollmond). In der zweiten Nachthälfte wird es zwei bis drei mondlose Stunden geben. Diese Zeit ist für Perseiden vorteilhaft, da der Radiant dann höher steht und durch die bessere Geometrie eine höhere Fallrate zu erwarten ist. Das Perseidenmaximum wird Dienstag früh erwartet, ca. zwei Tage vor Vollmond, aber auch die Tage davor sind typischerweise reich an Sternschnuppen.

Übernachtung: 10 Euro / Person für VCP-Platzgebühr und Miete von Ausrüstung. Zelt und Verpflegung müssen selbst mitgebracht werden. Waschhäuser mit Dusche/WC sind vorhanden. Parkmöglichkeiten sind unterhalb der Waschhauswiese und des Kletterturmes, die Zelt- und Beobachtungswiese soll nicht mit dem Auto befahren werden. Wer nur am Samstag Abend ohne Übernachtung kommen will, ist auch herzlich zu einem freien Besuch um 21 Uhr eingeladen. Neben Sternschnuppen können wir abends mit den Teleskopen Mond, Jupiter und Saturn beobachten. Ist der Himmel bedeckt, so zeigen wir Teleskop- und Kameratechnik zur Himmelsbeobachtung, außerdem Ergebnisse der letzten Meteorcamps.
Anmeldung an: Till Credner


2018



Meteorcamp

Zentrales Zelt

Perseiden-Video

Airglow und Perseiden

Perseiden-Meteor
mehr



Videos
2017



Sterngucker

Jupiterbeobachtung

Perseiden-Meteor

Perseide

Milchstraße
mehr



2016



Beobachtungswiese

Dreharbeiten

Teleskopbeobachter

Strichspuren

Stereo-Perseiden
mehr

Infos und HD-Version zu den Stereo-Perseiden
2015



Abendstimmung

Nachleuchtende Spur

Perseide aus Video

Veranstaltungsposter

Panorama vom Schachen
mehr


Echtzeit-
Videos


VR-Ansicht
2013



Helle Perseide 2013

Gewitterwolken

Besprechung

Teleskopbeobachtung

Teilnehmer
mehr



2012



Schachen

Beobachtungswiese

Perseiden-Meteor

Teleskopbeobachter und Meteore

Radiant der Perseiden
mehr



Beobachtungen
2009 und 2011



Perseiden-Meteore 2009

Perseiden-Meteor 2009

Strichspuren

Perseiden-Meteor 2011

Meteor über Steinheimer Becken
VR-Ansicht
Steinheim


Video Urach

Video Rosenfeld

Till Credner, AlltheSky.com